Ein Beitrag von Carolin Bozic und Alina Sabatelli.

Die AllFacebook Marketing Conference (kurz: AFBMC) hat sich in wenigen Jahren als eine feste Adresse für alle im Bereich Social Media Marketing etabliert. Hochkarätige Speaker:innen, wertvoller Input und spannender Austausch gehören zu dem, was man sich als Teilnehmer:in mittlerweile fest von der AFBMC verspricht. Das sollte auch komplett digital klappen … oder?

Die Vielfalt an Themen stimmte auf jeden Fall schon mal, denn die AFBMC wartete mit zwei pickepacke vollgepackten Tagen auf. In den Sessions ging es dabei neben klassischen Themen des Social Media Marketing auch um verwandte Bereiche wie Community Management – zu den Sessions jedoch gleich mehr.

Damit so eine digitale Messe rund läuft, gehört auch einiges an technischer Vorbereitung dazu. Das wurde von der AFBMC auf jeden Fall souverän gelöst und wir konnten uns schon im Vorhinein mit dem Tool vertraut machen. Damit waren wir beim Start des Events bereits voll konzentriert, anstatt noch entnervt am PC rumhaspeln zu müssen. Das ist schon einmal die erste Sache, die wir als „augezeichnet” vermerken können. 🤓

Ready, AllFacebook, Go! Tag 1 der AllFacebook Marketing Conference mit Caro

Der erste Tag begann mit einer gemeinsamen Einführung für alle. Aber schon da ging es inhaltlich zur Sache und wir bekamen von Kaufland Einblicke zum #Wendlergate: Sowohl Entstehung, Ausspielung als auch das Krisenmanagement wurden dabei beleuchtet.

Danach starteten die einzelnen Sessions. Hier konnten sich alle Teilnehmer:innen aus einer bunten Mischung an Themen den ganz persönlichen Tagesplan zusammenstellen. Mit „Der ultimative Werbekontocheck” habe ich vermeintlich trocken angefangen, zum Ende hin wurde es dann mit „Die Telekom auf TikTok” und „Organic lebt, wenn du es l(i)ebst” immer lebendiger.

Von Community Management zu Community Relations? 🤔

Besonders im Gedächtnis ist mir aber der Vortrag zum Thema Community Management geblieben. Hier wurde herausgestellt, wie wichtig es ist, seine Community aufzubauen und zu pflegen. Diesen Vortrag fand ich nicht nur aus Social Media Marketing-Sicht interessant. Er hat auch gezeigt, wie viele psychologische Faktoren hier eine Rolle spielen können und wie wichtig es ist, seine Community wirklich zu verstehen.

Das hat mir gezeigt, über das reine Marketing hinauszudenken und sich für weitere Denkansätze zu öffnen. So kann es sich beispielsweise lohnen, Mitglieder der Community gezielt ins Rampenlicht zu holen oder der Community geplante Änderungen eher als Vorschlag und nicht als bereits beschlossene Sache zu kommunizieren.

Wie wichtig es ist, sich mit seiner Zielgruppe bzw. Community auseinanderzusetzen, haben aber auch die anderen Vorträge nochmal verdeutlicht. Sei es bei Werbeanzeigen, um die richtigen Leute zu erreichen, oder aber auch bei organischen Inhalten, um die Bedürfnisse der Zielgruppe abzudecken und die organische Reichweite zu steigern.

Du willst die besten Ergebnisse? Dann gilt: Studieren UND probieren 🆎

Mein größtes Learning war, dass es bei Social Media vor allem ums Testen und Ausprobieren geht – und das in sämtlichen Bereichen. Nur ein kleiner Auszug der Fragen, die man mit diesem Mindset angehen sollte, sind: Welche Werbeanzeigen funktionieren für meine Zielgruppe am besten; welche Hashtags kommen am besten an beziehungsweise wie viele Hashtags sollte ich verwenden; wie viel Text macht auf meinen Visuals Sinn; welche Beiträge bekommen die meisten Likes?

Das ist etwas, was ich für mich persönlich aber auch für unsere Kund:innen mitnehmen werde. Richtlinien haben auf jeden Fall ihre Berechtigung, vieles findet man aber auch einfach über das Ausprobieren heraus und es gibt nicht den einen vorgefertigten, richtigen Weg. Vielmehr muss über A/B-Tests für jedes Projekt und jedes Thema individuell herausgestellt werden, wohin die Reise gehen soll und wie man am besten dort hinkommt. Das gilt vor allem bei neuen und innovativen Projekten, für die es noch keine Vergleichswerte zu der genauen Zielgruppe oder dem Produkt gibt.

Caros Fazit von Tag 1 der AllFacebook Marketing Conference

Mein persönliches Fazit zur Veranstaltung: Ich fand die Einblicke in die Arbeit anderer Unternehmen/Agenturen/Social Media Manager:innen extrem interessant und auch den Blick hinter die Kulissen von Unternehmen wie der Deutschen Telekom sehr spannend.

Und damit ist der erste Tag auch schon abgehandelt. Das entspannte Netzwerken und Plaudern bei einem kühlen Getränk und mit noch vor Wörtern und Zahlen brummendem Kopf, wie man es von Messen kennt, fehlte etwas. Aber viel mitgenommen habe ich trotzdem. Mega cool, dass ich teilnehmen durfte und super gerne wieder. Für den Bericht vom zweiten Tag übergebe ich an meine Kollegin Alina.

May the games begin again: AllFacebook Tag 2 mit Alina

Neuer Tag, selbes Spiel. 😉 Nach Caro an Tag 1 durfte auch ich in diesem Frühjahr auf der AFBMC wieder einiges an Input mitnehmen.

Den Opener machte das Social Media Team der DB Cargo. Und die betreiben organisches Social Media Marketing in Perfektion! Hier wurde einmal mehr deutlich: Wer Social Media verstanden hat, kann auch mit einer sehr spitzen Zielgruppe erfolgreich Social Media betreiben!

Den Slogan „Güter gehören auf die Schiene” platziert das Social Media Team von DB Cargo konsequent und regelmäßig auf dem Kanal – in dem Beispiel auch noch mit einer schönen Prise Humor. We like!

Die ausschlaggebenden Faktoren hierfür sind:

/ Schnelligkeit

/ Humor

/ Kurzweiligkeit

/ Relevanz

… und eine ganze Menge Mut!

Enorm wichtig ist es außerdem, Vertrauen in die Mitarbeiter:innen und deren Arbeit zu haben – sowohl auf Seiten des Unternehmens als auch der betreuenden Agentur. Jedenfalls dann, wenn man sein Social Media Marketing auf das nächste Level heben möchte. 🚀

Die Geschichte vom Post Purchase Story Flow danach 🚬

Nach diesem spannenden und inspirierenden Einstieg bin ich mit dem Track „Social paid meets E-Commerce“ in Tag zwei der allfacebook 2021 gestartet.

Die zentralen Themen des Tages waren:

/ Der Uplift der Click Through Rates deiner Werbeanzeigen

/ Custom Labels für deinen Produktkatalog im Facebook und Instagram Shop und die Auswirkungen dieser auf deinen ROAS (Return on Ad spent)

Außerdem wurde über das „Danach“ gesprochen. „Was passiert, nachdem ein Nutzer dein Produkt gekauft hat“? – Hier wird vom „Post Purchase Story Flow“ gesprochen. Das betrifft alle Aktionen, um den Kunden weiter zu binden und so den Customer Lifetime Value zu steigern.

„Apple vs. Facebook“: So rettest du deinen ROAS 2021

Auf Grund des Updates auf iOS 14.5 werden uns Performance Managern, beim Tracking unserer Advertising KPIs, ab sofort ganz schön Steine in den Weg gelegt. Seit dem 26.04. müssen App-Betreiber iOS-Nutzer um Einwilligung bitten, wenn sie sie zu Werbezwecken tracken wollen. Apple spricht hier vom ATT-Framework (App Tracking Transparency), das iOS 14.5 um strikte Privatsphäre-Regelungen erweitert.

Eins vorweggenommen: Es wird nicht leichter, aber auch hier haben wir einige gute Tipps mitgenommen, um dennoch mess- und interpretierbare Ergebnisse zu bekommen. 🧮 Und ich bin mir sicher, Facebook bietet uns auch hierfür zeitnah eine gute Lösung an.

Ein weiterer von insgesamt 18 spannenden Tracks an Tag zwei war der Track mit dem Titel „Influencer Marketing meets Performance Advertising“. Hier ging es primär um Stolpersteine bei Influencer-Verträgen und den richtigen Umgang bei Kooperationen mit Influencern und natürlich nicht zuletzt (wie der Titel schon sagt) um die Messbarkeit dieser Kampagnen.

Alinas Fazit von Tag 2 der AllFacebook Marketing Conference

Den runden Abschluss von Tag zwei schaffte eine Speakerin von Facebook, welche zusammen mit einer großen deutschen Drogeriemarke die Facebook Collaborative Ads erklärte. Im Spotlight standen dabei das Potenzial der Zusammenarbeit von Marken mit Marken im Bereich Facebook und Instagram Advertising sowie die Synergien, die sich dabei ergeben und nutzen lassen.

Auch diese, für mich zum ersten Mal digitale, AllFacebook Marketing Conference war wieder super spannend. Ich freue mich schon sehr darauf, den Input gemeinsam mit meinen Kunden in 2021 umzusetzen. Wenn es euch zu einem Thema schon in den Fingern juckt und ihr euch unbedingt dazu austauschen wollt: Gerne! Schreibt mir oder Caro einfach auf LinkedIn oder meldet euch direkt bei CAMAO.

Let‘s do this! 💪🏻