Ein Beitrag von Fania Bremmer.

Satisficing ist eine Mischung aus den Begriffen satisfy (befriedigen) und suffice (genügen). Es bezeichnet das Verhalten, nicht zwischen vielen Möglichkeiten abzuwägen, sondern die nächstmögliche Lösung zu nehmen.

Ähnlich wie im Buchklassiker von Steve Krugs „Don’t make me think!“ schon beschrieben: Beim Internet-User haben wir es in erster Linie mit einer Person zu tun, die möglichst bequem und schnell an die gewünschten Inhalte gelangen möchte – ohne dabei groß nachdenken zu müssen.

Usability beschäftigt sich daher grundlegend damit, dass ein User auf der Website/dem Portal oder der App sofort das findet, was er sucht.

Wie schaffe ich eine gute Usability-Grundlage auf meiner Website?

Mach sie begreifbar durch visuelle Hierarchien
Gut strukturierte Inhalte, eine logisch aufgebaute Navigation und zusammengehörige Objekte visuell miteinander zu verknüpfen, helfen dem User, sich schnell zurechtzufinden. Klare visuelle Hierarchien machen eine Website schnell begreifbar.

Schaffe Orientierung: mit klar definierten Bereichen
Es empfiehlt sich, Produktseiten so aufzubereiten, dass Nutzer sich sofort orientieren und sich ein klares Bild machen können. Grundlegende Produktinformationen müssen so schnell wie möglich verfügbar gemacht werden. Für sich sprechende Produkttitel, aufgelistete Vorteile und deutliche Produktbilder helfen dem Kunden, möglichst schnell zu einer Kaufentscheidung zu kommen.

Sprich Deine Zielgruppe optimal an
Ein Stöberer verhält sich auf einer Website anders als ein Zielsuchender oder ein Schnäppchenjäger. Ausgangspunkt ist daher eine klare Definition der verschiedenen Zielgruppen auf einer Website und der Ableitung von Content Typen, welche die verschiedenen Bedürfnisse optimal ansprechen. Im Webdesign werden diese verschiedenen Suchverhalten dann entsprechend berücksichtigt.

Reduzier Deinen Content aufs Wesentliche
Kein User nimmt sich die Zeit, ausführlichste Produkttexte zu lesen – erst recht nicht bei mobilem Zugriff. Zuviel konkurrierende Inhalte lenken vom Wesentlichen ab und machen den Betrachter orientierungslos. Texte sollten daher auf das Satisficing-Prinzip zurückgreifen und die Bedeutung des Textes so schnell wie möglich erfassbar machen.

Natürlich lassen sich noch viele weitere Grundsätze der Dialoggestaltung für gute Usability anwenden. Bei einer ganzheitlichen Beratung und Analyse kann so das Beste aus einer Website oder einem Onlineshop herausgeholt werden.

Bildschirmfoto 2016-02-17 um 16.57.44

Die Autorin

Mitarbeiter_0047_Fania_Bremmer
Fania Bremmer

Fania bei Xing